Korat

Nakhon Ratchasima

Nakhon Ratchasima liegt etwa 250 Kilometer von Bangkok entfernt. Die Stadt ist von Bangkok per Flugzeug in 55 Minuten, mit dem Bus in ungefähr dreieinhalb Stunden zu erreichen. Wer noch mehr Zeit hat, sollte die Fahrt mit dem Zug machen. Die Strecke führt von Bangkok über Ayutthaya, Saraburi, Muak Lek und Pak Chong nach Korat durch endlose Reisfelder, dann auf das Korat-Plateau und vorbei an Bergen und Stauseen. Korat ist das "Tor zum Isan", wie der Nordosten Thailands auch genannt wird. Von hier aus sind alle Orte des Isan bequem mit dem Bus zu erreichen.

Der wichtigste Punkt der Stadt ist der Thao Suranari Schrein, ein Denkmal für die Frau des Gouverneurs zur Zeit Rama III., die damals den Aufstand gegen die Invasion aus Laos angeführt hat.

Über das Tor hinter dem Denkmal sagt man: "Wer einmal durch das Tor gegangen ist, wird immer wieder hierher zurückkommen." (Ich war seit dem auch unzählige Male in Korat...)

Die Umgebung von Korat ist übersät mit Tempelanlagen im alten Khmerstil, die größte dieser Anlagen ist wohl in Phimai zu bewundern. Auf jeden Fall sollte man auch einen Abstecher nach Phanom Rung unternehmen.

Korat bietet die besten Einkaufsmöglichkeiten in weitem Umkreis. Im Klang Plaza finden Sie alles, was Sie für Ihre Weiterreise brauchen könnten, und im achten Stock gibt es eine hervorragend gepflegte Bowlingbahn nach neuesten Standard.

#515